Saskia Missoum verteidigt ihren Titel / RRV Bad Friedrichshall Vereinssieger

Mit 180 Starts in verschiedenen Disziplinen und Leistungsklassen von weit über 200 Sportlerinnen und Sportlern auf acht Rollen gestaltet sich die diesjährige Deutsche Meisterschaft im Rollkunstlaufen wieder einmal zu einem viertägigen Meisterschaft-Marathon, der vom gastgebenden Team des RRV Eppingen sowie der Bundesrollsportleitung um Rita Friede hervorragend organisiert problemfrei bewältigt wurde.

Während der Donnerstag noch dem Training und der Bahneingewöhnung gewidmet war, wurden freitags die Pflichtwettbewerbe durchgeführt. Für die fachkundigen Wertungsgerichte war dies eine große Herausforderung, die jedoch gewohnt ruhig und konzentriert durchgeführt wurde. Abends dann bereits die ersten Siegerehrungen der Pflicht-Wettbewerbe.

Samstags und sonntags standen die zahlreichen Kürwettbewerbe von der Nachwuchs- bis zur Meisterklasse-Elite an, vom Einzel- über den Zweier- und Paarlauf bis hin zu den Vierergruppenläufen und als Höhepunkt den beiden Formationswettbewerben. Die Rollsporthalle in Eppingen war zeitweise bis auf den berühmten letzten Platz vom begeisternden Publikum besetzt, so dass den ansprechenden und z.T. auf hohem Niveau gezeigten Leistungen auch viel Applaus gespendet wurde.

Rita Friede, OB Klaus Holaschke, Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch (von rechts)

Bei der Eröffnungsveranstaltung und den Siegerehrungen war wie gewohnt viel sportliche und politische Prominenz anwesend. Oberbürgermeister und Schirmherr Klaus Holaschke sowie die Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch, aber auch RKB-Präsident Bernd Schwinn und die Vize-Präsidentin/Präsident Roswitha Kupfer und Dennis Mayer konnten sich von dem hohen Leistungsstand und Niveau überzeugen.

Saskia Missoum vom RRMSV Kieselbronn verteidigte souverän ihren Deutschen Meistertitel in der Elite in Pflicht, Kür und Kombination. In der Pflicht- und Kombinationswertung folgten ihr auf den Medaillenrängen Lisa Marie Schäfer aus Altneudorf und Victoria Fox aus Bad Friedrichshall. Kürsilber erkämpfte sich Tina Kühnle aus Bad Friedrichshall, Bronze Viola Wiese aus Gustavsburg.

Deutsche Meister im Zweierlaufen wurden Ruth Brabänder und Melina Humbsch aus Ettlingen, im Gruppenlaufen Kim Basch/Sarah Bortel/Jaqueline Kling/Lotte Folberth aus Nattheim.

Den Formationswettbewerb der Meisterklasse entschieden ganz knapp die Titelverteidiger aus Lohe für sich.

Das spannende Ergebnis der Vereinswertung entscheid wie in den Vorjahren der RRV Bad Friedrichshall für sich, gefolgt von den Teams aus Nattheim und Lohe.

Alle Ergebnisse sind aus der ebenfalls veröffentlichten Siegerliste und Vereinswertung ersichtlich.

Gesamtergebnisliste_Bundesmeisterschaft 2019

Vereinswertung 2019

 

Similar Posts

Leave a reply

required*