Deutsche Meisterschaften Rollkunstlaufen 2018

Großes Teilnehmerfeld und hohes Niveau

Über 250 Rollkunstläufer aus ganz Deutschland absolvierten rund 220 Starts in Kür und Pflicht um ihre Besten des Jahres 2018 zu ermitteln. Die Deutschen Meisterschaften im Rollkunstlaufen 2018 des RKB Solidarität verlief auf der optimalen Rollsportanlage in Bad Friedrichshall wieder einmal sehr gut und ohne Zwischenfälle. Einige wenige Verletzungen endeten zwar schmerzhaft, aber zum Glück ohne schlimme Auswirkungen..

Nach dem Trainingstag am Donnerstag begannen die Meisterschaften mit den Pflichtdisziplinen. Einen langen Tag hatten hier die fachkundigen Wertungs- und Schiedsrichter das Augenmerk auf Präzision und Genauigkeit. Der Samstag begann mit der offiziellen Eröffnungsfeier mit dem Einmarsch der Landesverbände, den besten Wünschen des gastgebenden Vereinsvorsitzenden Hanspeter Friede und dem Bundestagsabgeordneten Josip Juratovic. Nachdem Bundesrollsportleiterin Rita Friede die Deutsche RKB-Meisterschaft eröffnet hatte, lud die Stadt Bad Friedrichshall im nahen Pavillon zum Empfang ein. Hanspeter Friede hieß in seiner Funktion als städtischer Vertreter alle Offiziellen, Wertungs- und Schiedsrichterin Bad Friedrichshall herzlich willkommen.

Bundesrollsportleiterin Rita Friede, Schirmherr Bürgermeister Timo Frey, RKB-Präsident Bernd Schwinn, Vize-Präsidentin Roswitha Kupfer sowie der stellvertretende Bundesrollsportleiter Klaus Katzer konnten nach drei langen Wettkampftagen die Meister und Platzierten im Einzel-, Zweier-, Paar-, Gruppen- sowie Formationslaufen zum Schluss der Meisterschaft ehren. Die Pokale wurden von der Vorsitzenden des Bad Friedrichshaller Fördervereins Dagmar Beyer, der diese bis auf die Ehrengaben der Stadt Bad Friedrichhall gestiftet hat, überreicht.

In der Meisterklasse-Elite hieß die überzeugende Meisterin wieder einmal Saskia Missoum aus Kieselbronn, gewann sie doch in Pflicht und Kür und damit auch in der Kombination den Deutschen-Meister-Titel.

In der Meisterklasse waren die Titel stark umkämpft. Schlussendlich hießen die verdienten, glücklichen Meiserinnen Sina Kretz (Gustavsburg) in der Pflicht, Vivian Kruse (Bocholt) in der Kür und Mona Lünig (Bad Friedrichshall) in der Kombination. Im Zweierlauf Meisterklasse heißen die Deutschen Meister 2018 Jane Hielscher und Vivian Kruse (Bocholt), im Vierer-Gruppenlauf Alina Huber, Katja Kühnle, Lena Beyer (Bad Friedrichshall) sowie Julia Kapp (Groß-Zimmern).

Im Formationslaufen konnte die Formation Moving Moments aus Lohe ihren Titel verteidigen.

Die Vereinswertung konnte der gastgebende Rad- und Rollschuhverein Bad Friedrichshall klar wieder für sich entscheiden, auf den Plätzen 2 – 4 endete der spannende Wettbewerb schließlich mit der Reihenfolge Lohe, vor Nattheim und Bocholt.

Die detaillierte Gesamtergebnisliste sowie die Vereinswertung stehen auf dieser Homepage zum Download bereit.

1

Similar Posts

Leave a reply

required*