Einer-Kunstradfahrerin Milena Slupina vom TSV Bernlohe, das Radpolo-Team Sabrina Schulwitz und Maike Schott vom RKB Wetzlar und der 4er Einrad Reigen offen der RKV Solidarität Schweinfurt standen auf dem Treppchen ganz oben.

Reichlich Grund zum Jubeln hatten die Kunstrad-Fans des RKB Solidarität bei der Deutschen Meisterschaft im Hallenradsport am 21. und 22. Oktober. Bei besten äußeren Bedingungen im nagelneuen Sportzentrum im nordrheinwestfälischen Moers gab es vor großer Kulisse viele ausgezeichnete Leistungen von Soli-Sportlern zu bewundern. Ein Spitzen-Ergebnis überragt alle anderen: Mit Milena Slupina durfte sich eine Soli Sportlerin im Einer Kunstradfahren das schwarz-rot-goldene Siegertrikot überstreifen.

Milena Slupina vom TSV Bernlohe zeigte sich in Topform und sicherte sich mit zwei starken Auftritten den Deutschen Meistertitel im Einer-Kunstradfahren der Frauen. Auf den Punkt zum Höhepunkt der Elite-Saison bewies die Maschinenbau-Studentin, dass sie bei den Elite-Frauen ganz nach oben gehört. Mit einer bärenstarken Performance auf dem Rad und Nerven wie Drahtseilen setzte sie sich im gnadenlos engen Feld der Spitzenfrauen durch und errang nach einem zweiten Platz in der Vorrunde im Finale der besten Vier den Titel bei den Frauen. Als zweite im Finale mit einem blitzsauberen Programm von der Fläche gegangen, ließ sie die nachfolgenden Sportlerinnen hinter sich und konnte am Ende erleichtert jubeln. Herzlichen Glückwunsch an Milena Slupina, die 2009 bereits Deutsche Schülermeisterin und 2013 Europameisterin war!

Veronika Koch (RKB Solidarität Hausham) erreichte Platz 9, Bianca Zint (TSV Bernlohe) Platz 11 und Claudia Ridinger (RSC 2000 Kieselbronn) Platz 15.

Beim Einer Kunstradfahren der Männer war wie schon in der Masters-Serie das Meister-Treppchen fest in bayerischer Hand. Favorit Michael Niedermeier von RKB Soli Bruckmühl musste zwar den Titel Lukas Kohl (RMSV Concordia Kirchehrenbach) überlassen, freute sich aber zusammen mit Martin Fürsattel (RKS Fürth Vach) über Silber und Bronze.

Adam Kottmann (RKB Penzberg) Platz 9, Maximilian Euskirchen (DJK Rohrbach) Platz 10, Torben Staudenmaier (RKV Herbrechtingen) Platz 11, Dénes Füssel (RSV Gutach) Platz 12.

Im 2er Kunstradsport Elite Frauen errang das Paar Riedlinger/Schmauß vom RSV Fürth-Vach Platz 10.

Im 2er Kunstradsport Elite offen konnte sich das Paar Schwendemann/Füssel  vom RSV Gutach auf Platz 6 schieben.

Im 6er Einradsport Elite offen ging die Bronzemedaille an den RV Burgheim 1899.

Im 4er Einradsport Elite Frauen erreichten RV Burgheim 1899 Platz 8, SG Hochheide/Moers Platz 10 und RKB Solidarität Roth Platz 11.

 

Stefanie Graff

 

Foto: Edda Koch

Similar Posts

Leave a reply

required*