Die deutsche Mannschaft für Wiesbaden steht. Die Tickets für die Premiere der Kunstrad Elite Europameisterschaft sind vergeben. Am Samstag hatte in Wendlingen die Qualifikation für den neuen internationalen Wettbewerb stattgefunden. Eingeladen waren alle Bundeskader-Mitglieder. Nach einem völlig neuen Reglement, bei dem auf die Vorrunde eine K.o.-Runde Erster gegen Vierter und Zweiter gegen Dritter der jeweiligen Disziplinen folgte, wurde die jeweils zwei Startplätze verteilt – im Vierer darf nur eine Mannschaft teilnehmen. Viel war im Vorfeld über diese Quali geredet und geschrieben worden. Der Austragungs-Modus war für Sportler und Beobachter ungewohnt.

Bitter verlief der Tag für Weltmeisterin Milena Slupina (TSV Bernlohe). Sie gewann zwar die Vorrunde, wurde aber im Finale von Iris Schwarzhaupt (Sportkultur Stuttgart) geschlagen. So wird die Weltmeisterin bei der Premiere in Wiesbaden nicht am Start sein.

Bei den 1er Frauen haben sich Iris Schwarzhaupt und Viola Brand (RSV Unterweissach) als EM-Teilnehmerinnen durchgesetzt. Bei den 1er Männern haben sich verletzungsbedingt überhaupt nur drei Kadersportler um die EM-Tickets beworben. Lukas Kohl (Concordia Kirchehrenbach) hatte seinen Startplatz mangels viertem Mann für das k.o-Duell schon nach dem Sieg in der Vorrunde in der Tasche. Er wird zusammen mit Marcel Jüngling (RRV Dornheim) die deutschen Farben bei der EM vertreten. Martin Fürsattel (RKB Soli Fürth-Vach) hatte nicht gemeldet.

Damit gehören beide Soli-Aushängeschilder nicht zum EM-Kader

Wenig überraschend verlief die Ticket-Vergabe bei den 2ern: Lena und Lisa Bringsken (RCV Böhl-Iggelheim) und Caro Wurth und Sophie Nattmann (RSV Gutach) qualifizierten sich ebenso unangefochten bei den Frauen wie Sonja Kliehm und Christian Schmidt (RSV Langenselbold) und Patrick Tisch und Nina Stapf (Pfeil Magstadt) in der offenen Klasse. Im 4er Kunstrad-Reigen setzte sich das Steinhöringer Quartett im Finale gegen den VfH Worms durch.

Das k.o.-System hatte keinen Einfluss auf die Startplatzvergabe: In allen Disziplinen gingen die EM-Tickets an diejenigen Sportlerinnen und Sportler, die nicht nur das direkte Duell gewonnen, sondern auch die jeweils besten Finalergebnisse erreicht hatten. Man darf gespannt sein auf den Verlauf dieser Erstauflage einer Europameisterschaft für die Elite-Sportler. Sie findet am ersten Juniwochenende in Wiesbaden statt.

Similar Posts

Leave a reply

required*