Am Sonntag, 25. Juni wechselten die Radsportlerinnen und -sportler vom RSV Gutach vom Fahrradsattel in den Schalensitz eines Go-Karts, denn der Jahresausflug der RSV-Jugendgruppe führte nach Karlsruhe zur Pedal Go-Kart Spiele Tour, einer Mischung aus Kettcarfahren und Gruppenspielen. „Echt cool“, meinten die Jungen, als es hieß mit einem der großen Kettcars durch den Wald zu brausen. Auch die Älteren amüsierten sich bei dieser außergewöhnlichen Fortbewegungsart bestens. Zuerst stellte die Tourleiterin die Verkehrsregeln klar, bevor es in zwei Gruppen von jeweils 16 Fahrern durch den Karlsruher Oberwald mit Tiergehegen losging.

Während die eine Gruppe hintereinander über die Waldwege fegte, marschierte die andere zu einem Treffpunkt, wo sich beide Gruppen zum ersten kleinen Wettbewerb, einem Kettcar-Rennen, trafen. Danach durfte die andere Gruppe bis zur nächsten Station kurven, immer schön über die staubigen Wege durch den kühlen Laubwald. Nach einer kleinen Vesperpause, gab es ein weiteres Gruppenspiel, bei dem mit nur fünf kleinen Matten eine fünf Meter lange Distanz überwunden wurde, ohne den Naturboden zu berühren. Die Gruppe gewann, die zu erst alle Teilnehmer auf der anderen Seite hatte. Dass das im Huckepack am schnellsten ging, hatten die Karlsruher Teamleiter zuvor so auch noch nicht gesehen. Nach einer weiteren Go-Kart-Fahrt, vorbei an den Tiergehegen, wo sogar ein Elch zu entdecken war, wechselten die Teams ein letztes Mal. Nach der zweistündigen Rundtour wartete am Ausgangspunkt bereits der Verpflegungstrupp aus Gutach mit allerlei Grillleckereien und kühlen Getränken. Mit dem Zug fuhren die etwa 40 RSVlerinnen und RSVler dann wieder zurück ins Kinzigtal.

 

Karin Wurth
RSV Gutach

 

 

Fotos: Karin Wurth

Similar Posts

Leave a reply

required*