Mit einer recht kleinen Besetzung reiste der RSV Gutach Richtung Bodensee nach Orsingen, zum alljährlichen Wettbewerb um die Kirnbergpokale. In der Summe (334,23) der sieben besten Ergebnisse pro Verein, landete die junge Gutacher Truppe von neun Radsportlerinnen, auf dem dritten Platz. Einige der schönen Pokale für die Podestplätze durften danach mit ins Gutachtal zurückfahren.

Eine klasse Kür zeigte Leonie Moser, die mit 35,89 Punkten klare Siegerin bei den Schülerinnen D war. Die Achtjährige hätte damit schon die Qualifikationsnorm (30) zur Badischen Meisterschaft genommen. Sicher und konzentriert fuhr sie ihre neue Kür und freute sich sehr über die gelungene Vorstellung. Ihre gleichaltrige Vereinskameradin Jennifer Dietz versuchte es mit einer gleichwertigen Kür, musste aber Abzüge für Bodenberührungen und Ausführung hinnehmen. 27,08 Punkte brachten sie auf einen guten dritten Rang. Lea Oehler (16,59) bestritt ihren ersten Wettkampf und landete auf dem sechsten Platz. Bei den Schülerinnen U11 stand Mercedes Reinert auf dem dritten Podestplatz (34,87). Auf dem undankbaren vierten Rang platzierte sich Mina Herr (34,68). Sie überzeugte die Jury mit ihrer akkuraten Ausführung der Übungen.

Nele Schillinger wurde in diesem großen Starterfeld von 14 Sportlerinnen Neunte (25,42). Emma Bothe war alleinige Gutacher Starterin bei den Schülerinnen U13 mit neun Sportlerinnen. Sie sicherte sich mit ihrer schönen Kür 44,89 Punkten und einen Pokal für den zweiten Platz. Der einzige Junioren-Zweier mit Salome Keil und Nadja Moser testete bei diesem Wettkampf seine neuen Übungen in ihrem Programm, was in der kleinen Orsinger Sporthalle nicht ganz glückte. 43,17 Punkte steuerten sie mit ihrer Präsentation für die Vereinswertung bei. Bei den Einern klappte die Kür von Salome Keil so gut, dass sie mit genau 85 Zählern auf den zweiten Platz kam. Nadja Moser (55,73) stand ebenfalls auf dem Treppchen und bekam einen Pokal für den dritten Rang. Beide Sportlerinnen waren aber mit ihren erreichten Punkten selber nicht zufrieden, was für beide noch mehr Anreiz für das nächste Training bedeutet.

Zwischendurch vergnügten sich die Sportlerinnen und ihre mitgereisten Familien im Orsinger Freibad, das direkt in der Nachbarschaft der Kirnberghalle liegt.

 

Karin Wurth
RSV Gutach

 

Fotos: Karin Wurth

Similar Posts

Leave a reply

required*