Vom 18. bis 20. November 2016 fand ein RKB-Lehrgang für Kunstrad und Radpolo statt. Die RSV Frellstedt war mit ihren jüngsten Radpolo-Spielerinnen in Clausthal-Zellerfeld.

Am Freitagnachmittag fuhren Lea-Sophie Packhäuser, Rosalie Koppehl, Charlotte Sputh, Diana Bosse und Jolina Buchheister mit den Betreuerinnen Franziska Körtge und Theresa Sielemann zur Akademie des Sports Niedersachsen in Clausthal Zellerfeld. Nach dem Abendessen ging es direkt in die Turnhalle. Dort wurden zunächst Kennlernspiele gemacht. Die Radpolospielerinnen des RV Halle kannten die Kinder bereits von Turnieren, doch die Kunstradfahrer waren noch unbekannt. Als das Essen verdaut war, wurden Laufspiele gemacht, um die Kondition der Sportlerinnen spielerisch zu trainieren, bis sie alle müde in ihre Zimmer wollten.

Am nächsten Morgen wurde nach dem Frühstück ein gemeinsames Aufwärmen mit den Kunstradfahrern organisiert. Danach wurde die Turnhalle getrennt und die Radpolospielerinnen vom RV Halle und RSV Frellstedt machten gemeinsam ein Zirkeltraining. Hier ging es um Schnelligkeit, Beweglichkeit und Technik. Das gelernte konnte anschließend bei einem kleinen Turnier gezeigt werden. Lea-Sophie Packhäuser und Rosalie Koppehl gewannen hier alle Spiele und waren somit Turniersieger, vor der 1. Haller Mannschaft mit Jana Wagner und Celina Weking. Auf dem 3. Platz war unser 3er Team mit Charlotte Sputh, Diana Bosse und Jolina Buchheister. Dahinter war die 2. Mannschaft aus Halle mit Caroline Maylan-Quelhorst und Ronja Bergholz. Die U15 Spielerinnen Nina Christine Meier und Zoe Weking, waren auch mit von der Partie wurden aber im kleinen Turnier nicht mit eingebunden, da der Leistungsunterschied zu groß gewesen wäre.
Bei der Regelkunde wurden, dann wichtige Regel im Radpolo besprochen. Anschließend ging es an die frische Luft. Der Spaziergang führte in den Stadtkern von Clausthal-Zellerfeld und dort war die größte Holzkirche Deutschlands auf dem Marktplatz zu sehen. Nach dem Abendessen ging es dann in das warme Karminzimmer, wo Spiele gespielt wurden.

Am Sonntag gab es wieder nach dem Frühstück das gemeinsame Aufwärmen und anschließend Zirkeltraining. Als Abschluss zeigten die Kunstradfahrer dann ihr Können. Die begeisterten Kinder durften anschließend einige Runden auf dem Fahrrad eines Kunstradfahrers mitfahren. Sie saßen zunächst auf dem Lenker, dann auf den Schultern der Kunstradfahrer und zum Schluss standen die Radpolospielerinnen sogar auf dem Sattel, während die Kunstradfahrer ihre Runden drehten und die ganz Mutigen sogar Freihändig ohne sich festzuhalten. Auch die Radpolomädchen zeigten ihr Können auf den Radpolo Rädern und ließen dann auch die Kunstradfahrer ihre Räder ausprobieren. Bereits beim Mittagessen waren die Kinder ein wenig traurig und fragten bei der Abschiedsrunde, ob der Lehrgang nicht noch länger gehen könne. Ihnen habe alles super gefallen und sie würden gerne noch bleiben.
Ein voller Erfolg also! Und die nächsten Lehrgänge werden bereits geplant.

Petra Piecha
RSV Frellstedt

 

Fotos: Petra Piecha

Similar Posts

Leave a reply

required*