Zum Wettstreit um die Landestitel im Kunstradfahren fuhr der Gutacher RSV-Bus in diesem Jahr mit nur zwei Sportlerinnen nebst Trainer und Begleitung ins Württembergische. Am trüben Sonntag, dem 28. Februar trafen sich in der kühlen Steinbishalle in Ilsfeld bei Heilbronn die Kunst- und Einradfahrer aus ganz Baden-Württemberg. Eigentlich hatten sich die beiden RSVlerinnen Laura Horn und Celine Stevens vom ersten gemeinsamen Auftritt auf Landesebene etwas mehr erhofft. Der neue Juniorinnen-Zweier des RSV Gutach begann seine Kür wunderbar. Schön ruhig und konzentriert fuhren die beiden ihre Steiger und Schleifen jeweils auf einem Rad. Ihre Körperhaltung und Ausführung der Übungen war sehr schön. Doch nach dem Wechsel auf ein Rad ließen sie zwei Übungen weg, sodass diese Punkte in der Wertung von 54,89 Zählern fehlten und das Duo vom RV Lottstetten mit nur wenig Vorsprung vor den Gutachern stand. Ein Platz auf dem Treppchen war weg und ihnen blieb der undankbare vierte Rang. Dieses Malheur ist wohl der fehlenden Routine geschuldet, daher gingen die beiden etwas enttäuscht von der Fahrfläche.

Laura Horn musste sich auch noch am Vormittag in der sehr starken Gruppe der Einer-Fahrerinnen bewähren. Die nervliche Anspannung, in der Gruppe der bundesweit Besten in der Juniorenkategorie zu starten, war recht hoch. Als zweite Starterin präsentierte sie ihre Kür akkurat. Den Sattelstand konnte sie allerdings bei diesem wichtigen Wettkampf nicht fahren, was ihr dann einigen Punktabzug einbrachte. Mit 65,02 Punkten erreichte sie den 18. Platz.

Alles in allem war es ein schöner Wettkampf, wo auch die teils amtierenden Deutschen Meister und Junioren-Europameister zu sehen waren. Die mitgereisten Fans waren zufrieden und die Sportlerinnen am Abend schon wieder guter Laune.

Karin Wurth
RadSportVerein Gutach

 

Fotos: Karin Wurth

rkb_blogbeitrag_27_2

Laura Horn

 

Laura Horn im Lenkersitz und Celine Stevens auf dem Sattel

Laura Horn im Lenkersitz und Celine Stevens auf dem Sattel

Similar Posts

Leave a reply

required*